WILLLI

Social Housing Village im Dritten

LOCATION

AREA

STATUS

YEAR

Vienna

10.950 m²

Competition

2021

STÄDTEBAU / ARCHITEKTUR

Die städtebauliche Vorgabe ist ein exponierter Bauteil am Eingang zum Village im Dritten.

Durch städtebaulichen Entwurf ist ein Baukörper mit verschiedenen Höhen und Trakttiefen vorgegeben, was den sensiblen Umgang mit architektonischen Elementen fordert. Ein Balanceakt zwischen zu wenig und zu viel um das Haus einfach aber interessant und anziehend wirken zu lassen.

Im Hof verzichten wir auf die Erker um den Zwischenraum nicht zusätzlich zu verengen,

der 10-geschossige Teil im Nordosten wird durch einen Erker im Norden etwas hervorgehoben und als Abschluss der Bauteilabfolge betont.


GEBÄUDESTRUKTUR

Geplant sind 145 Wohnungen, erschlossen über zwei großzügige und gut belichtete Stiegenhäuser.

Das Stiegenhaus im Südwesten mit 5 Meter Raumhöhe wirkt einladend und identitätsstiftend! Im Erdgeschoss ist das Stiegenhaus barrierefrei zugänglich, sowohl straßenseitig als auch hofseitig, ein großzügiger Verkehrs- und Treffpunkt für die Bewohner*innen. Dazu gehören auch ein sehr großer offener Fahrradraum inkl. Werkstatt, sowie ein Gemeinschaftsraum und Waschsalon.

Im Nordwesten ist ein Krisenzentrum für Jugendliche geplant, das von der MAG ELF betrieben wird, sowie weitere Wohnfolgeeinrichtungen.

Auf nahezu jeder Etage gibt es direkt neben dem Lift einen Kinderwagen-Fahrradabstellraum. Und nicht zuletzt gibt es - ebenfalls auf fast jedem Stockwerk - einen Gemeinschaftsraum mit jeweils unterschiedlichen Nutzungen und entsprechend unterschiedlichen Möblierungen – zum Spielen, Lernen, Kochen. In einem Gemeinschaftsraum gibt es sogar Stockbetten, sodass hier mehrere Kinder gemeinsam von einem Babysitter betreut werden können.

Im 6. und 7. Stock liegen zwei große Gemeinschaftsterrassen, die wegen der angrenzenden, höher hinausragenden Bauteile in den Nachmittagsstunden großflächig verschattet sein werden. Ein Teil der Freiflächen wird intensiv begrünt, der befestigte Terrassenbereich wird zudem über Gehölzinseln, beschattete Pergolen und Kräutergärten mit Hochbeeten verfügen. Die benachbarten Gemeinschaftsräume sind mit Küchen ausgestattet.

Die Dachflächen der beiden 10-stöckigen Bauteile sind semi-intensiv begrünt und teilweise mit einer PV-Anlage bedeckt. Dadurch kann Strom für den Allgemeinbedarf, sowie für etwaige Elektrotankstellen in der Garage gewonnen werden. Die begrünten Südfassaden werden mit einer integrierten, gesteuerten Versorgung automatisch bewässert.


WOHNUNGSSTRUKTUR

Es werden unterschiedliche Wohnungstypen für moderne, zeitgemäße Wohn- und Lebensformen – darunter Wohnungen für Alleinerziehende sowie Wohneinheiten mit zuschaltbaren Home-Offices angeboten. Die Bandbreite umfasst vor allem zweihüftige, aber auch einige durchgesteckte und laubengangerschlossene Wohnungen. Im Erdgeschoss wird die Höhe von 4m für einen Sondertypen mit der Office-Galerie genutzt. Alle Wohnungen sind klar strukturiert, verfügen über eine Loggia und Balkon.


FASSADE

Die als Stufen ausgebildeten, frei angeordneten Balkone mischen sich mit der klaren Struktur der hinter dem Rahmen befindlichen Loggien. Das ergibt ein lebhaftes Bild mit spannendem Tiefenwechseln und plastischen, sich über den Tag verändernden Schattenspielen. Dadurch kommen sehr viele Facetten der grundsätzlich einfachen und effizienten Gebäudestruktur zum Vorschein.

An den Südfassaden dienen die L-Elemente aus vorgefertigten Stahlbeton-Elementen als Pflanzentröge und ergeben mit den vertikalen Hänge- und Rankstäben einen mikroklimatischen Schutzschild.

In Zeiten des dramatischen Klimawandels ist die vorgehängte Konstruktion nicht nur ein schönes architektonisches Element, sondern hat vor allem auch klimatische und bauphysikalische Gründe. Durch die großflächige Verschattung an den Fassaden wird der sommerliche Sonneneintrag in die Wohnungen stark reduziert.

Die Fassade ist in zurückhaltenden Beige geplant. Mit dem Licht- und Schattenspiel unter der aufregenden Stufenstrukturen, mit dem Grün und den blühenden Pflanzenpracht und mit den Farben der Bewohnerinnen und Bewohner auf den Loggien und Balkonen wird es ein buntes Haus sein.


WIRTSCHAFTLICHKEIT

Durch sehr effiziente Planung der Grundrisse und Erschließung werden die Wirtschaftlichkeitsparameter eingehalten und gleichzeitig sehr großzügige Stiegenhäuser und viele gemeinschaftliche Flächen ermöglicht!


/// EN ///


A city planning competition provided the guideline for an exposed main body with different heights and widths located at the entrance to Village im Dritten in the center of Vienna, Austria.

The generous main entryway with a ceiling height of 5 meters grands access to the building and represents a knot of communication. An open bike storage and work shop area are accessible from the main entrance as well as the court.

A social crises management center is located on the ground floor accommodating children and teenagers between the age of 3-15 in their time of need.

Almost every single floor contains a common room equipped for different types of use. Supporting single parents, there are common rooms for studying, playing, cooking and sleep overs.

Bike and stroller storages are located next to the elevator on every floor.

Two grand common outdoor spaces are to be found on the 6th and 7th floor, providing urban gardening, lounge terraces and zones with intensive greening.

The two tall wings of the structure are covered with solar panels and semi-intensive planting, reducing CO2-emissions and generating energy for common spaces.

The main characteristics of the project are the L-shaped elements on the planted south facades and the L-shaped balcony structure on the west facade that are linked above the main entrance. The stairway structure of the balconies and the distinct frame of loggias behind it create an ensemble with both a suspenseful depth effect and a playful development of shadows throughout the day. Prefabricated L-shaped elements form planting trays and together with vertical climbing ropes they create a unique microclimatic shield. Furthermore they provide a natural shadow in the hot summer months, representing climatic and structural physical advantages.